Bewertungen unserer Referendare

    Svenja Schoenherr

    Ich habe sowohl meine Anwalts- als auch meine Wahlstation in der Kanzlei Paul & Partner bei Herrn Freimüller absolviert. Ich wurde von Anfang an freundlich und offen aufgenommen und vom ersten Tag an in allen Bereichen des Arbeitsalltags eines Rechtsanwaltes mit einbezogen. Die Atmosphäre in der Kanzlei war stets angenehm und professionell. Bei Nachfragen zur […]

    Ich habe sowohl meine Anwalts- als auch meine Wahlstation in der Kanzlei Paul & Partner bei Herrn Freimüller absolviert.

    Ich wurde von Anfang an freundlich und offen aufgenommen und vom ersten Tag an in allen Bereichen des Arbeitsalltags eines Rechtsanwaltes mit einbezogen.

    Die Atmosphäre in der Kanzlei war stets angenehm und professionell. Bei Nachfragen zur Person, zum Referendariat oder dem allgemeinen Wohlbefinden, hatte man sowohl bei den übrigen Rechtsanwälten als auch bei den Angestellten immer das Gefühl ernsthaften Interesses.

    Bei der Bearbeitung von Akten war Herr Freimüller bei Fragen jederzeit erreichbar und gab gute Ratschläge, wenn die Bearbeitung mal ins Stocken geriet.

    Zur besseren Veranschaulichung wurde die zu bearbeitende Akte im Vorfeld von ihm kurz zusammengefasst, um den aktuellen Stand des Verfahrens aufzuzeigen. Die ausgearbeitete Lösung wurde immer ausführlich besprochen, sodass am Ende keine Fragen offen blieben.

    Im Rahmen der Anwaltsstation durfte ich Herrn Freimüller auch vor Gericht vertreten. Dabei stand es mir immer frei, den Termin zu übernehmen oder nicht.

    Ich fühlte mich dazu weder gedrängt noch verpflichtet. Die Sorge, in der Verhandlung Fehler machen zu können, wurde mir dabei schnell genommen. Im Vorfeld wurde genau besprochen, welches Vorgehen sinnvoll ist und welche Anträge zu stellen sind. Das entgegengebrachte Vertrauen nahm mir schnell die Nervosität und machte die Gerichtstermine zu den spannendsten Momenten im Referendariat.

    Während der gesamten Station wurde immer darauf Rücksicht genommen, dass man sich die nötige Zeit zum Lernen nehmen konnte. Akten waren nicht mit Druck zu bearbeiten, man konnte sich immer die notwendige Zeit dafür nehmen.

    Insgesamt waren es die besten Stationen des Referendariats. Bei keiner anderen Station habe ich so viel wertvolle Praxiserfahrung sammeln können und fühlte mich gleichzeitig so gut aufgenommen.

    Anne Willi

    Zwischen Juli 2016 und März 2017 habe ich meine Anwaltsstation bei der Kanzlei Paul & Partner absolviert. Es war eine sehr spannende und lehrreiche Zeit. Ich habe die Kanzlei wegen des Schwerpunktes im Familienrecht ausgesucht. Während meiner Zeit dort konnte ich nicht nur Akten aus diesem Bereich bearbeiten, sondern ich durfte auch bei zahlreichen Gerichtsterminen […]

    Zwischen Juli 2016 und März 2017 habe ich meine Anwaltsstation bei der Kanzlei Paul & Partner absolviert. Es war eine sehr spannende und lehrreiche Zeit.

    Ich habe die Kanzlei wegen des Schwerpunktes im Familienrecht ausgesucht. Während meiner Zeit dort konnte ich nicht nur Akten aus diesem Bereich bearbeiten, sondern ich durfte auch bei zahlreichen Gerichtsterminen und Mandantengesprächen dabei sein.

    Meine Ausbilderin, Frau Leder-Kappert, aber auch die anderen Anwälte haben mich sehr freundlich aufgenommen und immer spannende Aufgaben aus ihren verschiedenen Fällen herausgesucht. Ich durfte Schriftsätze verfassen, zu Rechtsfragen recherchieren und E-Mails an Mandanten formulieren. Da die Kanzlei auch einige zivilrechtliche und arbeitsrechtliche Streitigkeiten betreut, konnte ich auch Terminsvertretungen übernehmen und so Erfahrung vor Gericht sammeln. Zugleich waren alle sehr verständnisvoll bezüglich der übrigen Arbeitsbelastung im Referendariat. Es wurde mir überlassen, wieviel Zeit ich in der Kanzlei verbrachte, so dass ich mir genügend Zeit zum Lernen nehmen konnte.

    Die Mischung aus Familienrecht, Zivilrecht und Arbeitsrecht war für meine Ausbildung sehr gut geeignet. Ich kann die Kanzlei Paul & Partner als Anwalts- oder Wahlstation jedem empfehlen, der Interesse an diesen Bereichen hat. Darüber hinaus ist auch das Arbeitsklima in der Kanzlei sehr nett. Die Anwälte gehen in der Regel geschlossen zum Mittagessen und nehmen die Referendare gerne mit. Auch die Mitarbeiter von Sekretariat und Notariat sind nett und hilfsbereit. Bei ihnen ist auch immer ein Arbeitsplatz frei, so dass man die Akten nicht mit nach Hause nehmen muss, sondern vor Ort bearbeiten kann. Insgesamt hat mir die Station großen Spaß gemacht. Vielen Dank noch einmal an das ganze Team, für die spannende und nette Zeit!

     

     

    Jana Wernitzki

    Ich habe meine Wahlstation bei der Kanzlei Paul & Partner vom 01.07.2016 bis zum 30.09.2016 absolviert. Als die drei Monate dann vorbei waren muss ich sagen, dass ich das erste Mal im Referendariat das Ende einer Station wirklich bedauerte. Die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen der Kanzlei und auch das gesamte Personal bilden ein super Team wodurch […]

    Ich habe meine Wahlstation bei der Kanzlei Paul & Partner vom 01.07.2016 bis zum 30.09.2016 absolviert. Als die drei Monate dann vorbei waren muss ich sagen, dass ich das erste Mal im Referendariat das Ende einer Station wirklich bedauerte.

    Die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen der Kanzlei und auch das gesamte Personal bilden ein super Team wodurch das Arbeitsklima bemerkenswert angenehm ist. Insbesondere auch gegenüber mir als Referendarin waren alle sehr aufgeschlossen, geduldig und hilfsbereit. So wurde einem von Anfang an vermittelt, dass die Türen offen stehen und man beherzt Fragen stellen könne. Die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen waren auch stets darauf bedacht, mich als Referendarin an dem Arbeitsleben nächstmöglich teilhaben zu lassen, wodurch ich mich sehr wohl gefühlt habe und sehr gerne hingegangen bin.

    Ich war in der Regel drei bis vier Tage die Woche in der Kanzlei. Zwar herrschte, wie man es bereits aus den vergangen Stationen insbesondere der Anwaltstation kannte, ein gewisser Platzmangel. Jedoch hatte ich das Glück in der Sommerferienzeit da zu sein, wodurch urlaubsbedingt eigentlich immer ein Platz für mich vorhanden war. So konnte und durfte ich – was ich persönlich wollte – relativ viele unterschiedliche Akten bearbeiten. Auch stand es mir frei an Gerichtsterminen oder Mandantengesprächen teilzunehmen und durfte selbstständig eine Terminsvertretung wahrnehmen.

    Dadurch und insbesondere auch durch das Gefühl Fragen stellen zu können – was ich auch oftmals in Anspruch nahm – habe ich unglaublich viel gelernt. Ich möchte fast sagen, dass die Station bei der Kanzlei Paul & Partner von allen Stationen diejenige war, die mich am meisten weitergebracht hat.

    Letztendlich denke ich aber auch, dass es ein Stück an jedem selbst liegt wie viel man mitnimmt. Doch bietet die Kanzlei dafür auf jeden Fall alle Möglichkeit. So wird immer auf die Belange der Referendare eingegangen. Es wurde stets nach den eigenen Vorlieben und auch nach der zeitlichen Verfügbarkeit gefragt und viel Rücksicht darauf genommen. Abschließend kann ich sagen, ich kann es nur empfehlen bei der Kanzlei Paul & Partner eine Referendarstation zu absolvieren.

    zurück

    Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Zur Datenschutzerklärung